Tagesgeldkonten im Vergleich

Tagesgeldkonto

Tagesgeldkonten im Vergleich

Glaubt man einem Bericht von Focus Online, so haben 2012 sinkende Zinssätze und ein schrumpfendes Marktsegment den Tagesgeldanlegern schwer zu schaffen gemacht. Dennoch bestimmt das Wort ‘sparen’ das Marktgeschehen und Spareinlagen zu schaffen ist schon allein dank des gesetzlichen Schutzes nach wie vor eine der sichersten Optionen im Bereich traditioneller Geldanlagen.

Auf der Jagd nach der bestmöglichen Verzinsung

Für Anleger interessant sind hier vor allem die attraktiven Zinssätze, welche zwar von Tag zu Tag variieren, dafür aber bei Weitem höher sind, als bei einem gewöhnlichen Sparkonto. Doch wie lässt sich schnell und einfach die Bank mit den besten Renditen finden?

Wie bei Versicherungs-, Strom-, Telefon- oder Internetanbietern lohnt sich auch in Sachen Tagesgeld der direkte Vergleich. Wichtig für eine optimale Berechnung ist hier vor allem die Angabe des gewünschten Anlagebetrags sowie der beabsichtigten Anlagedauer. Darüber hinaus gibt es noch einige andere Aspekte, welche es zu beachten gilt.

Für Privat- und Kleinanleger: Wenngleich das Tagesgeldkonto aufgrund seines Namens vermuten lässt, dass hier der tägliche Gebrauch der Einlagen im Vordergrund steht, ist insbesondere Anlegern mit geringeren Kontobeträgen zu raten, ihre Konten wie ein Sparbuch zu handhaben und das Geld zunächst unangetastet ‘liegen zu lassen’, um von den Zinssätzen zu profitieren.

Für Großanleger: Während jährliche Zinsgutschriften für Privatanleger durchaus akzeptabel sind, könnten für Anleger mit großen Einlagebeträgen monatliche Gutschriften mitunter eine Gewinnmaximierung bedeuten, da der Zinssatz am Ende eines Jahres bisweilen niedriger ausfallen kann, als während des laufenden Jahres.

Für Schnäppchenjäger: Viele Tagesgeldanbieter locken Neukunden mit Sonderzinsen bis zu 0,5 Prozent, um die Konkurrenz aus zu stechen. Achten sie bei der Wahl ihres Anbieters deshalb auf die Laufzeit solcher Sonderangebote, um bereits zu Beginn den größtmöglichen Zinszuwachs sicherzustellen.

Für die Führung eines Tagesgeldkontos ergeben sich abschließend folgende Vor- und Nachteile:

Pro

  • keine festen Laufzeiten und Kündigungsfristen
  • gesetzlich vor Verlusten geschützt
  • dauerhafte Verfügbarkeit des Guthabens
  • langfristig auch für Privat- und Kleinanleger attraktiv

Contra

  • zeitliche Verzögerung bei Überweisungen
  • täglich schwankende Zinssätze

Mehr Informationen zum Thema Tagesgeldkonten sowie eine Gesamtübersicht aller Tagesgeldanbieter finden Sie unter Finanzmanager24.de

Vergleich Tagesgeldkonto


Das könnte Sie auch interessieren

Neue Tarife für die Sofortrente

Top Tagesgeld Angebot! 1,10% von der VW-Bank

Vergleich Festgeldkonto

Hohe Zinsen für Tagesgeld und Festgeld bei europäischen Banken

Sofortrente – sichere Versorgung

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.