Sofortrente – Unisextarife ab 21. Dezember 2012

Sofortrente – Unisextarife ab 21. Dezember 2012

Männer erhalten ab 21. Dezember weniger Sofortrente

Hintergrund: Das Unisex-Urteil

Eine belgische Verbraucherschutzorganisation hatte vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) mit Hinweis auf die Benachteiligung von Frauen dagegen geklagt, dass bei der Kalkulation vonVersicherungstarifen nach wie vor das Geschlecht als Risikofaktor einbezogen wird. Dadurch mussten Männer und Frauen für viele Versicherungen unterschiedlich hohe Beiträge zahlen.

Die Verbraucherschützer bekamen vor dem EuGH Recht. Die bisherigen Beitragsunterschiede auf Basis rein statistischer Risikoerhebungen seien, so die Richter, tatsächlich diskriminierend.

Unisex-Tarife werden Pflicht

Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs müssen Versicherungen ab dem 21. Dezember 2012 einheitliche Tarife für Männer und Frauen anbieten. Geschlechtsspezifische Beitragsunterschiede darf es dann nicht mehr geben.

Aber: keine Änderung bestehender Verträge

Für bereits bestehende Versicherungsverträge ändert sich durch das Urteil nichts. Der EuGH fordert die Unisex-Tarife nur für Neuverträge ab dem 21. Dezember 2012.

Nur bis 20.12.2012 – höhere Sofortrente für Männer!

Bisher hatten Männer als starkes Geschlecht einen Vorteil. Es gab höhere Auszahlungen bei Rentenversicherungen. Im Zuge der Gleichberechtigung und mit Einführung von Unisex-Tarifen fällt dieser Vorteil zum 21.12.2012 weg!

Jetzt heißt es stark zu sein und schnell zu handeln. Holen sie sich noch dieses Jahr, was sie verdienen. Für den gleichen Beitrag Männer bei Abschluss bis 20.12.2012 noch eine höhere Rente.

Informationen zur Sofortrente und den Unisextarifen finden Sie hier >>>


Das könnte Sie auch interessieren

Die Vorsorgelücke schließen – wie viel Sofortrente bringen 100.000 €

Aktuelle News » Sofortrente » Entnahmeplan » Geldanlage

Sofortrente Finanztest 12/2015

Zinserhöhungen, Zinsanpassung & neue Laufzeiten – Tagesgeld und Festgeld

Änderungen in der Rentenversicherung 2017

Teile diesen Beitrag

Kommentare (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.